Vrste naprav

Welcher Gerätetyp sind Sie?

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder im medizinischen Fachhandel, das heißt in der Apotheke oder im Santitätshaus, beraten. Denn Patienten, die ihren Blutdruck selbst messen, sollten eine ausführliche Einweisung erhalten. Wünschen Sie sich Hilfe bei der Auswertung Ihrer Blutdruckwerte und weitere nützliche Informationen? Messen Sie vielleicht zu zweit oder möchten eine Auswertung am Smartphone oder am Computer? Haben Sie Herzrhythmusstörungen oder benötigen eine größere Manschette? Die Auswahl unterschiedlicher Gerätetypen ist groß, denn für die genaue Blutdruckmessung ist ein optimal auf den individuellen Bedarf abgestimmtes Gerät sehr wichtig. Nur eine korrekte vorgenommene Selbstmessung bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Therapiekontrolle.

Für Ihre ersten Schritte einige grundsätzliche Informationen:
Bei der Selbstmessung wird generell zwischen Oberarm- und Handgelenkmessung unterschieden. Beide Messmethoden sind gleichwertig zu beurteilen. Allerdings wird empfohlen, dass Menschen mit Gefäßverengungen, was insbesondere bei älteren Menschen häufiger der Fall ist, ein Oberarmmessgerät benutzen, da es unter Umständen bei Handgelenkgeräten zu ungenauen Messungen kommen kann.

Die gängigsten Selbstmessgeräte sind vollautomatisch, so dass nur ein Knopf gedrückt werden muss, um die Messung zu starten. Die Geräte pumpen selbständig auf – die meisten erkennen dabei bereits den oberen Wert (Systole), so dass die Messung sehr sanft und angenehm ist – und lassen danach automatisch wieder die Luft ab. Systole, Diastole und Puls sind am Ende komfortabel auf dem Display abzulesen.

Zu den Oberarmgeräten · Zu den Handgelenkgeräten

Darüber hinaus gibt es auch Geräte, die zum Beispiel besonders bei Herzrythmusstörungen geeignet sind, wie die Klassiker mit eingebautem Stethoskop, also mit der Messmethode, wie sie auch von Ärzten oft angewendet wird.

Zu den Klassikern mit Stethoskop

Übrigens: Alle der genannten Messmethoden beeinflussen nicht einen evtl. Herzschrittmacher. Zur Verifizierung der Messergebnisse empfehlen sich jedoch Vergleichsmessungen durch einen Arzt.

Neben dem Gerätetyp ist auch die richtige Manschette einer der wichtigsten Punkte für eine präzise Blutdruckmessung. Achten Sie daher sowohl am Oberarm als auch am Handgelenk auf den passenden Manschettenumfang, da es andernfalls zu Fehlmessungen kommen kann. Bei Oberarmgeräten ist die Auswahl an unterschiedlichen Manschettengrößen am umfangreichsten, die Einordnung bei boso Geräten ist wie folgt:

Armumfang 16 – 22 cm = XS-Manschette | 22 – 32 cm = Standard-Manschette
22 – 42 cm = Universal-Manschette | 32 – 48 cm = XL-Manschette